Selbstfahrende Motorräder – Wohin geht die Entwicklung?

Die Entwicklung selbstfahrender Autos ist ja mittlerweile in vollem Gange. Autonom gesteuerte Fahrzeuge sind zwar noch längst nicht im Alltag angekommen – und auch die Gesetzgebung ist in diesem Punkt noch unklar – doch auf Messen, bei Präsentationen u.ä. sind solche Autos echte Magneten: Sie ziehen das Interesse in einem großen Maße auf sich – so als ob Online Casinos Spielautomaten anbieten, bei denen man garantiert jedes Mal den Jackpot abräumt – das würde sich schließlich niemand entgehen lassen wollen!

Aber bei der ganzen Diskussion über selbstfahrende Autos bleibt ein beliebtes Fahrzeug meist – buchstäblich – auf der Strecke: Motorräder. Autonome Bikes, wie sieht es denn eigentlich in dieser Richtung aus? Und soll der Biker selbst dabei völlig untätig das Fahren der Maschine überlassen? Aktuelle Entwicklungen und ein paar Gedanken dazu wollen wir hier mit euch teilen.

Selbstfahrende Zweiräder in der Entwicklung seit 2016

Tatsächlich gab es schon vor mehr als zwei Jahren, im Frühling 2016, erste Berichte dazu, dass Yamaha sich der Erforschung des autonomen Motorradfahrens widmet. Und zu dieser Zeit war das automatische Autofahren noch längst nicht so im Gespräch, wie es das heute ist. Damals hieß es, dass der japanische Hersteller in selbstfahrende Techniken investiert, doch es mit der Realisierung langsam angehen lassen will. Schon 2016 hieß es aus Sicht des Unternehmens jedoch, dass das Ziel kein fahrerloses Motorrad sei. Der Firmenchef formulierte den Antrieb so, dass die Idee darin liege, den Fahrer mit Computertechnik zu unterstützen, ihm aber nicht das Fahren abzunehmen.

BMW testet 2018 erstes autonomes Bike

 

Es ist noch gar nicht so lange her – im September war es – als BMW das erste selbstfahrende Motorrad testete. Auf dem internen Testgelände des Herstellers ließ man den Prototypen einer R 1200 GS fahrerlos daher düsen. Doch auch hier heißt es, man wolle unter keinen Umständen den Fahrer ersetzen, sondern diesen durch neue technische Möglichkeiten unterstützen – und das Motorradfahren damit sicherer gestalten.

Zwar handelte es sich bei der Maschine um einen Prototypen, doch auch daran sollte man einen ersten Eindruck erhalten können, worauf es bei der Entwicklung hin zum autonomen Fahren im Bereich Zweiräder ankommt, unter anderem:

  • Selbstständiges Anfahren und Bremsen zur verbesserten Sicherheit und Gefahrenerkennung möglich
  • Kontrollprogramm zum Anzeigen der sichersten Fahrlinie (vermutlich ähnlich einem Fahrspurassistent beim Auto)
  • Unterstützung beim Erkennen von Hindernissen durch Steuerungs-Assistenten
  • Kontrollfunktionen während der Fahrt, beispielsweise für den Toten Winkel, zur Tempokontrolle, zum Notbremsen, etc.

Fokus auf Sicherheit, kein Ersatz des Fahrers

Wie du siehst, rückt das Motorrad in puncto autonomes Fahren nun also auch in den Blickpunkt. Doch anders als beim Auto, das tatsächlich dahingehend entwickelt wird, das man vielleicht gar nicht mehr selbst fahren muss, sondern wie in einem automatischen Taxi herumgefahren wird, soll der Fokus beim Motorrad auf einer Weiterentwicklung der Sicherheit liegen.

Wenn man darüber nachdenkt, würde es auch ziemlich merkwürdig aussehen, wenn ein Biker auf der Maschine sitzt ohne sie zu fahren. Schließlich ist genau diese Selbstbestimmtheit für viele Motorradfahrer das Wichtigste. Wir haben uns bei einigen Bikern umgehört, und niemand wäre bereit, das selbstständige Fahren der Maschine aufzugeben. Beim Autofahren sah die Mehrheit das tatsächlich anders, doch auf dem Motorrad gelten eben andere Gesetze.

Allerdings waren viele, die wir fragten, den technischen Neuerungen für erhöhte Sicherheit gegenüber aufgeschlossen. Zwar gibt es auch einige eingefleischte Biker, die jeden zusätzlichen technischen Schnickschnack kritisch beäugen, doch grundsätzlich geht die Entwicklung der Unternehmen damit in die richtige Richtung. Wir können sehr gespannt sein, wie es nach dem erfolgreichen Test des Prototyps bei BMW weitergeht und ob auch andere Hersteller bald Neuigkeiten zu vermelden haben und zum Beispiel Yamaha seine Entwicklungen vorangetrieben hat. Bis dahin halten wir euch auf dem Laufenden über die halb-autonomen Motorräder der Zukunft.